Direkt zum Inhalt

Finale der Foto-Ausstellung „Peter Gowland’s Girls*“

Ausstellung mit Werken des berühmten Pin-up-Fotografen nur noch bis 1. Mai zu sehen

Venetia Stevenson wurde von Peter Gowland entdeckt und galt als schönstes Gesicht der 1950er Jahre. © Peter Gowland / Zephyr

Nur noch wenige Tage ist die Ausstellung Peter Gowland’s Girls* in ZEPHYR – Raum für Fotografie zu sehen. Am 1. Mai 2017 schließen sich die Pforten der Schau, die sich weltweit erstmals den Arbeiten des berühmten amerikanischen Pin-up-Fotografen Peter Gowland widmet. 

Projektionsfläche der Phantasie

Anlässlich des 100. Geburtstags von Peter Gowland haben die Ausstellungsmacher den umfangreichen Nachlass des Fotografen gesichtet und 200 seiner aufregendsten und elegantesten Bilder ausgewählt.  Bereits zu Beginn seiner Karriere bezeichnete ihn die New York Times 1954 als „America’s No. 1 Pin-Up Photographer” und siedelte seine Bilder später im „Irgendwo zwischen Verfu?hrung und Kunst“ an. Seine Modelle fand Peter Gowland an den Filmsets in Hollywood, bei Agenturen oder Schönheitswettbewerben.

Sein Stil verbindet die weibliche Schönheit mit natürlicher Frische, reizender Pose und eleganter Gestaltung. In der Ausstellung gibt es Bilder zu entdecken, die nur einen kurzen Augenblick jener Jahre ablichten und dennoch bis heute aufregend jung geblieben sind. „Peter Gowland’s Girls*“ finden sich an Strand und Pool, versteckt hinter Spitzen und Vorhängen oder draußen in der Natur. Sie treten stilvoll-elegant oder sportlich-frisch auf, sie können als Damen oder als „das Mädchen von nebenan“ erscheinen. Immer jedoch bleiben sie eine wunderbar bewegte Projektionsfläche für die Phantasie.

zurück zum Seitenanfang