Direkt zum Inhalt

Warum gibt es Museen?

gesternsachen - ein Theaterstück für Kinder rund ums Erinnern - am 26. November im Musik-Kabarett SCHATZKISTL

Am Sonntag, den 26. November 2017 erwartet Kinder im Musik-Kabarett SCHATZKISTL ein besonderes Theatererlebnis. Um 16 Uhr steht das Ein-Personen-Stück "gesternsachen" auf dem Programm. Alles dreht sich ums Erinnern und die Frage, warum es Museen gibt. Der Eintritt ist frei.

Das Stück "gesternsachen" hat das KulturNetz Mannheim Rhein-Neckar gemeinsam mit den Reiss-Engelhorn-Museen entwickelt.

Die Schauspielerin Angelika Baumgartner schlüpft in die Rolle des achtjährigen Rico, dessen Zuhause durch einen Brand vollkommen zerstört ist. All seine Sachen sind für immer weg. Nun sitzt er verzweifelt bei den Nachbarn und schweigt. Er weiß nicht was er denken und fühlen soll. Was macht man, wenn man gar nichts mehr hat? Was bleibt dann noch übrig? Und was passiert, wenn man alles vergisst? Jenny, die Nachbarstochter kann ihn verstehen, denn auch sie musste einmal alles zurücklassen und ganz neu anfangen. Gemeinsam schleichen sie sich in die Brandruine und suchen in der Asche nach Dingen aus Ricos Kinderzimmer. Nach Gesternsachen - damit er sich erinnern kann.

Das Buch zum Stück stammt aus der Feder von Steffen Herbold, die Regie führte Julius Jensen.

Weitere infos zur Veranstaltung

zurück zum Seitenanfang