Direkt zum Inhalt

Innovation Metall. Von der Bronzezeit zu den Kelten

Im Anschluss an die Ausstellung MenschenZeit setzen die rem die faszinierende Zeitreise im neuen Ausstellungsteil „Innovation Metall. Von der Bronzezeit zu den Kelten“ fort. Erfahren Sie, wie die Menschen zwischen dem 3. Jahrtausend v. Chr. und der Zeitenwende an Rhein und Neckar gelebt haben.

Siedlungs- und Gräberfunde aus Mannheim und Umgebung vermitteln ein lebendiges Bild vom Alltag der Bronze- und Eisenzeit. Von entscheidender Bedeutung waren innovative Techniken der Metallverarbeitung. Originalgetreue Rekonstruktionen eines Schmelz- und eines Rennfeuerofens veranschaulichen die Gewinnung von Bronze und Eisen. Die neuen Metalle beeinflussten die Gesellschaft nachhaltig. Es entstanden Eliten, die den handwerklichen Umgang mit den unterschiedlichen Materialien beherrschten. Da es in der Region kein Kupfer und Zinn gab, die zur Herstellung von Bronze notwendig waren, entwickelten sich ein funktionierender Fernhandel und damit ein europaweiter Kulturaustausch. Welche weitreichenden Handelskontakte bereits damals gepflegt wurden, belegen eindrucksvolle Funde aus dem Rhein-Neckar-Raum, darunter Schmuck mit Korallenauflage aus dem Mittelmeerraum.

Später wurde Eisen zum bevorzugten Metall. Den nötigen Rohstoff fand man jetzt vor der Haustür, allerdings waren zu seiner Gewinnung hohe Hitzegrade notwendig. Dies hatte zur Folge, dass große Waldflächen gerodet werden mussten. Die Ausstellung zeigt anhand aufwändiger Inszenierungen, wie sich die Bestattungssitten und die Siedlungsformen im Laufe der Jahrhunderte verändert haben. Betreten Sie beispielsweise einen Grabhügel aus der Hallstattzeit und erhalten einen Eindruck von Wehranlagen und Wohnhäusern. Ausgrabungen in Wallstadt förderten eine Siedlung der sogenannten Neckarsueben mit verschiedenen Handwerksbetrieben zu Tage. Dieser germanische Stamm lebte zur Zeitenwende am damaligen Neckarlauf. Anhand der Funde kann man sehen, dass der Einfluss des römischen Weltreichs auch in dieser Region zunahm. Neben den eigenen Produkten finden sich mehr und mehr römische Erzeugnisse. Diese sehen Sie im anschließenden Bereich Ein Hauch von Rom.

Bildergalerie

Führung buchen

Buchen Sie Ihre Führung durch die Ausstellung beim Buchungsbüro

Kontakt: Tel 0621 - 293 37 71,
buchungen.rem@mannheim.de

zurück zum Seitenanfang