Kronleuchter

EU-Projekt: Kleidung und Identität - neue Blickwinkel auf Textilien im Römischen Reich (DressID)

EU project: Clothing and Identities - New Perspectives on Textiles in the Roman Empire (DressID)

Am 1.10.2007 fiel der Startschuss für das europaweit vernetzte Forschungs- und Ausstellungsprojekt zur Untersuchung römerzeitlicher Textilien namens DressID. Mit einem Betrag von 2,45 Millionen Euro wird das Projekt vom Kulturprogramm der Europäischen Union (EACEA) unterstützt. Bislang wurde keinem anderen deutschen Museumsprojekt eine derart hohe Fördersumme zugesprochen. Sieben Kooperationspartner beteiligen sich an dem Projekt, dessen Koordination an der Curt-Engelhorn-Stiftung für die Reiss-Engelhorn-Museen angesiedelt ist. Leiter der Kooperation ist der Direktor der Reiss-Engelhorn-Museen, Archäologie und Weltkulturen PD Dr. Michael Tellenbach. Er wird von seinen Mitarbeiterinnen Dr. Ursula Rothe, Projektmanagement, und Monika Lange, M.A., Finanzmanagement, unterstützt.

Informationen zum Projekt:
Publikationen
Forschungsziel
rem-Schwerpunkt
EU-Kulturförderung
Kooperationspartner
Projektstruktur

weiterführender Link:
Kulturgeförderte Projekte bei Cultural Contact Point Germany

Innerhalb der interdisziplinären Projektstruktur engagieren sich die Reiss-Engelhorn-Museen in engem Zusammenwirken mit dem Curt-Engelhorn-Zentrum Archäometrie vor allem im Bereich der Grundlagenforschung zur Qualität von textilen Materialien. Darüber hinaus leiten sie die Vorbereitungen für die Ausstellung.

Aktuelle Informationen zu Forschungen, Dienstleistungen, Publikationen sowie die Übersicht der Teilnehmer als auch der Aktivitäten von DressID finden Sie unter www.dressid.eu. Sämtliche Ergebnisse werden in zahlreichen Publikationen und durch eine europaweite Wanderausstellung einem breiten Publikum zugänglich gemacht.

This project has been funded with support from the European Commission. This publication reflects the views of the author, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.

Mannheim