Direkt zum Inhalt

Das Robert-Häusser-Archiv

Mit dem Fotoarchiv des 1924 in Stuttgart geborenen Robert Häusser, das der Künstler 2003 dem Forum Internationale Photographie übergeben hat, wird der Bestand des Forums um eine international anerkannte Sammlung eines bedeutenden Fotografen der Gegenwart erweitert. Häusser, ein Pionier der zeitgenössischen Fotografie, gehört zu den wenigen international anerkannten deutschen Fotografen der Nachkriegszeit. Mit seiner unverwechselbaren Handschrift hat er Maßstäbe gesetzt. Schon in den 50er und 60er Jahren sind seine Arbeiten in Galerien und Museen ausgestellt worden. Er überlässt dem Forum mehr als 60.000 Dokumente, Fotografien, Negative und Farbdias seiner herausragenden künstlerischen Arbeit. Darunter befinden sich zahlreiche Ikonen der Fotografie, die heute zum kollektiven Bildbewusstsein der klassischen Moderne gehören. Des Weiteren umfasst das Robert-Häusser-Archiv Publikationen und Bücher, Zeitschriften und Rezensionen.

Über Robert Häusser

Robert Häusser (1924 - 2013) gehörte zu den wenigen international anerkannten deutschen Fotografen der Nachkriegszeit. Seine Bilder wurden schon in den 50er und 60er Jahren in Galerien und Museen ausgestellt, zu einer Zeit, als die Fotografie in Deutschland noch nicht den künstlerisch autonomen Stellenwert besaß wie heute. Heute gilt Häusser als ein Wegbereiter der zeitgenössischen Fotografie. 

Biografie

künstlerisches Schaffen

Ehrungen & Auszeichnungen