rem aktuell
06.07.2015

Neue Werke für „Die DUCKOMENTA"

Ab Herbst zu bewundern: Kurfürst Carl Theoduck von der Pfalz und Bayern
© interDuck

Die Ausstellung „Die DUCKOMENTA - Weltgeschichte neu ENTdeckt“ wirft ihre Schatten voraus. Ab September gibt es in den rem ein augenzwinkerndes Wiedersehen mit weltberühmten Funden der Archäologie und Werken der Kunst- und Kulturgeschichte – alle mit Entenschnabel. Neben überraschenden Versionen von Nofretete, Mona Lisa oder den berühmten Engeln von Raffael dürfen sich die Besucher auf neue Werke freuen. Sie werden von Künstlern speziell für die Mannheimer Ausstellung geschaffen.

Ein Porträt von Kurfürst Carl Theodor aus den Beständen der Reiss-Engelhorn-Museen diente beispielsweise als Vorbild für ein Pendant mit Entenschnabel. Auch der King of Rock 'n' Roll darf im kürzlich zur UNESCO City of Music erklärten Mannheim nicht fehlen. Als „Elvis Ducksley in Las Vegas“ lässt er erstmals in einer Ausstellung die Hüften kreisen.

zurück

 
Sie sind hier: rem > rem aktuell
Mannheim