Direkt zum Inhalt

Donnerstag, 7. Dezember 2017 | 19:00 Uhr

Die Eigenart der Reformation in der Kurpfalz

Vortrag von Prof. Dr. Christoph Strohm, Theologisches Seminar, Universität Heidelberg

Ort: Museum Zeughaus C5, Florian-Waldeck-Saal

Eintritt frei

Die Reformation wurde in der Kurpfalz vergleichsweise spät eingeführt. Ihr Profil gewann sie in engem Austausch mit dem restlichen Europa. So kam es in den Jahren nach 1559 zum Übergang vom lutherischen zum calvinistisch-reformierten Protestantismus. Eine wesentliche Rolle spielten dabei Glaubensflüchtlinge aus Westeuropa, die seit 1562 in der Kurpfalz aufgenommen wurden.

Eine Veranstaltung des Mannheimer Altertumsvereins www.mannheimer-altertumsverein.de anlässlich der Ausstellung REFORMATION!