Direkt zum Inhalt

Sonntag, 4. Februar 2018 | 16:00 Uhr

Rimaldas Vikšraitis

Künstlergespräch im Rahmen der Sonderausstellung "Rimaldas Vikšraitis: Am Rande der bekannten Welt"

Moderation: Thomas Schirmböck

Ort: Museum Bassermannhaus C4,9 / ZEPHYR - Raum für Fotografie, 1. Obergeschoss

Eintritt: 3 Euro zzgl. Eintritt Sonderausstellung

Zur Ausstellung

Ohne hohe Gummistiefel konnte man die Welt nicht betreten, sagte Rimaldas Vikšraitis einmal über sein Leben. Der litauische Fotograf lebte mehrere Jahrzehnte in kleinen Orten tief in Litauen, in denen das Leben von Entwurzelung, Armut, Alkoholismus und Promiskuität geprägt war. Seine Aufnahmen erzählen ohne Filter von der Essenz des Lebens, von seiner Härte und den Schmerzen, aber ebenso von unerwarteter und tiefer Freundschaft und Freude.

Nach der Nominierung durch Martin Parr gewann Rimaldas Vikšraitis den Discovery Award des Fotofestivals in Arles. Seitdem werden seine Arbeiten weltweit präsentiert. Wir freuen uns, Ihnen diesen großartigen Künstler in seiner bislang umfangreichsten Ausstellung erstmals in Deutschland präsentieren zu können.

www.zephyr-mannheim.de