8. Dezember

Astragaloi

Knöchernes Spielzeug

Zur Unterhaltung in der Antike gehörten Würfel- und Brettspiele. Neben klassischen Würfeln mit Markierungen kamen einfachere zum Einsatz, für die man die Sprungbeine aus den Hinterbeinen von Schafen oder Ziegen verwendete. Diese sogenannten Astragaloi waren bei Erwachsenen und Kindern ein beliebtes Spielzeug. Hier war jede der Seiten anders geformt und symbolisierte so eine individuelle Zahl – auch ohne aufgemalten oder eingeritzten Zahlenwert. Bei einer Spielversion, dem sogenannten Pentelitha, wurden fünf Astragale in die Hand genommen, in die Luft geworfen und mussten mit dem Handrücken wieder aufgefangen werden. Die heruntergefallenen Astragale mussten dann aufgenommen werden, ohne dass die auf dem Handrücken liegenden herabfielen.

Antiker Austausch

Die gezeigten Astragaloi stammen aus dem 2. – 3.Jh. n. Chr. Die Antike beschreibt eine Epoche im Mittelmeerraum bis zum Mittleren Osten mit einem regen Austausch von Ideen und Produkten. Mehr darüber könnt ihr in den digitalen Angeboten zur Ausstellung Glanz der Antike erfahren. 

Rätsel zum 9. Türchen

Was verbirgt sich hinter dem nächsten Türchen im Adventskalender? Wenn du Lust auf ein Rätselspiel hast, lies den Hinweis und überlege, was gemeint ist. Ob deine Antwort richtig ist, siehst du am folgenden Tag. Welche künstlerisch tätige Person suchen wir?

Geboren 1924 in Stuttgart, bekannt dafür, die Melancholie des Alltags festzuhalten. Die Werbung wird aufgegeben, um dem eigentlichen Interesse zu folgen. Obgleich farblos, bereitet er mit der eigenen Arbeit – preisgekrönt – anderen den Weg.