Aktuelles

Ausflugstipps machen Appetit auf große Sonderausstellung „Essen und Trinken“

Kostenfreie Faltkarte mit Zielen in der Metropolregion Rhein-Neckar ist ab sofort erhältlich

Cover der Faltkarte

Im Oktober öffnet unsere große Sonderausstellung „Essen und Trinken“ ihre Tore. Zur Einstimmung gibt es ab sofort eine touristische Faltkarte mit thematisch passenden Ausflugstipps für Mannheim und die Metropolregion Rhein-Neckar. Ausgewählte Lehrpfade, Erlebnistouren und regional-kulinarische Angebote laden dazu ein, die genussreiche Natur- und Kulturlandschaft an Rhein und Neckar mit allen Sinnen zu entdecken. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad geht es vorbei an Weinbergen, Streuobstwiesen, Gärten, Äckern, Biotopflächen und Quellen.

„Mit den Ausflugstipps wollen wir Appetit auf unser kommendes, großes Ausstellungshighlight machen.“ freut sich rem-Generaldirektor Prof. Dr. Wilfried Rosendahl. „Wir haben ein abwechslungsreiches und köstliches Ausflugs-Menü aus Natur, Genuss, Informationen und natürlich jeder Menge Bewegung im Freien zusammengestellt. Da ist bestimmt für jeden Geschmack und jedes Alter etwas dabei. Auf diese Weise regt die kommende Museums-Erlebnisreise rund um Essen und Trinken auch außerhalb des Museums zu neuen Entdeckungen in der Region an.“

Ausflugstipps rund ums Jahr

Insgesamt 14 Ziele stehen zur Wahl – vom Maislabyrinth auf dem Hegehof in Ladenburg über einen Arznei-Kräutergarten im UNESCO Welterbe Kloster Lorsch bis hin zum Odenwälder Freilichtmuseum. Bei der Auswahl der Ziele wurde darauf geachtet, dass für jede Jahreszeit etwas dabei ist. So lockt beispielsweise im Frühling der Pfälzer Mandelpfad mit seiner rosa Blütenpracht und im Herbst kann man am Rande des Keschde-Erlebniswegs in Annweiler / Leinsweiler Edelkastanien sammeln. Wissenswertes rund um das „königliche Gemüse“ Spargel steht ebenso auf dem Programm wie eine Einführung in den Weinbau. Für eine köstliche Abkühlung sorgt Eis Fontanella in Mannheim. Die traditionsreiche Eisdiele kreiert speziell zur Ausstellung eine neue Geschmacksrichtung. 

Touristische Partner des Projekts sind der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald (UNESCO Global Geopark), die Metropolregion Rhein-Neckar sowie das Reise- und Heimatmagazin WO SONST. Der Geo-Naturpark ist bereits zum dritten Mal dabei. „Eine liebgewordene Tradition“ nennt Geo-Naturpark-Geschäftsführerin Dr. Jutta Weber die gemeinsame Faltkarte. „Nach Ausflugstipps zur Eiszeit und der Römerzeit sind wir natürlich auch dieses Mal gerne wieder dabei und präsentieren den Geo-Naturpark von einer besonders genussvollen Seite.“ 

Die handliche Faltkarte ist kostenlos im Museum Weltkulturen D5 und an vielen weiteren Stellen erhältlich. Oder Sie werfen gleich hier einen Blick in die digitale Version. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken und Genießen.

Digitale Version als Webstory

Digitale Version der Faltkarte (pdf)

Mehr zur Ausstellung „Essen und Trinken“

Zwei Jungen haben sich als Legionäre verkleidet und posieren vor einem großen bild, das Legionäre beim Marschieren zeigt

Nur noch bis 28. Juli können Sie in der interaktiven Ausstellung „Rom lebt!“ in die Antike abtauchen

Gruppenbild mit vier Männern und einer Frau in einem Garten, sie halten kleine Skulptur in form einer Origami-Atombombe in Holzschachtel

Künstlerin Nessi Nezilla schafft Skulptur „PAPERBOMB“ für Zeughausgarten – Vorbote wurde heute überreicht