Direkt zum Inhalt

Ausgräber Howard Carter

Vortragsabend am 12. November widmet sich der sensationellen Entdeckung des Grabes von Tutanchamun

In der Ausstellung "Tutanchamun" erleben Sie den historischen Moment der Entdeckung des Grabschatzes hautnah. © Rainer Kurzeder

Aktuell ist die Ausstellung "Tutanchamun: Sein Grab und die Schätze" zu Gast im Museum Zeughaus. Zur Schau gibt es eine Vortragsreihe. Zum Auftakt widmet sich Ägyptologin Dr. Gabriele Pieke dem britischen Archäologen Howard Carter.

Er ist vor allem durch die sensationelle Entdeckung des Grabes von Tutanchamun im Tal der Könige bekannt. Gemeinsam mit seinem Team benötige er 10 Jahre, um die über 5000 Objekte im Grab sorgsam zu dokumentieren und Stück für Stück abzutransportieren. Carters Weg zum weltbekannten Ausgräber eines Jahrhundertfundes war jedoch nicht ganz leicht, denn er musste sich mühselig vom einfachen archäologischen Zeichner hocharbeiten. Mit dieser eindrucksvollen Karriere verbindet sich der Sensationsfund Tutanchamun aber auch viele andere spannende Entdeckungen.

Anmeldung

Der Vortrag findet am Freitag, den 12. November um 20 Uhr im Museum Zeughaus C5 statt. Alternativ besteht die Möglichkeit eines Online-Streams. In beiden Fällen ist eine Anmeldung beim Veranstalter SC Exhibitions erforderlich.

Zur Anmeldung

Die Ausstellung ist an diesem Abend zusätzlich geöffnet von 18:30 bis 20:00 Uhr. Tickets sind hier erhältlich: https://bit.ly/Tutanchamun-Vortrag

Der Veranstalter SC Exhibitions unterstützt das Kinderhospiz Sterntaler. Alle Eintrittsgelder zwischen 18:30 und 20:00 Uhr gehen an das Kinderhospiz. Der Vortrag selbst ist kostenfrei.

Mehr zur Ausstellung unter: www.tut-ausstellung.com

zurück zum Seitenanfang