Direkt zum Inhalt

Die farbenfrohe Welt der Glaskunst

Neue Sonderausstellung "Chromatik" bringt Farbe ins trübe Wintergrau - ab 1. Dezember im Museum Zeughaus

Blick in die Sonderausstellung "Chromatik" © rem, Foto: Maria Schumann

Ab 1. Dezember erwartet Sie im Museum Zeughaus ein Farbrausch. Sattes Königsblau, durchscheinendes Grün und feuriges Rot – in diesen und vielen weiteren Farbnuancen präsentieren sich die Exponate in der neuen Sonderausstellung Chromatik – Klang der Farbe in der modernen Glaskunst

Im Mittelpunkt steht das faszinierende Spiel von Licht und Farbe. Denn wer denkt, Glas wäre per se transparent und farblos, der irrt. 36 elegante und zeitlos schöne Glasskulpturen schimmern in schillernden Farben. Es sind Arbeiten namhafter Künstlerinnen und Künstler aus Europa, Japan und den USA – von den späten 1960er Jahren bis heute. Ganz unterschiedlich gehen diese mit dem ungewöhnlichen Material Glas um. Sie spielen mit Formen, Techniken und der Komposition von Farbe.

Die Exponate stammen aus dem mudac – Museum für zeitgenössisches Design und angewandte Kunst in Lausanne und wurden vom Sammlerpaar Peter und Traudl Engelhorn zusammengetragen.

Mehr zur Ausstellung

zurück zum Seitenanfang