Direkt zum Inhalt

Frauenpower

Internationaler Frauentag: Neue digitale Angebote stellen starke Frauen in den Mittelpunkt

Die Künstlerin Jutta Cuny-Franz (1938-1983) sorgte mit ihren Glasskulpturen für Furore. Hier ein Blick in ihr Atelier. © Jutta Cuny/Kunstpalast, Düsseldorf, Glasmuseum Hentrich, Foto: Enrico Cattaneo, Mailand

Am 8. März ist Internationaler Frauentag. Dies nehmen die Reiss-Engelhorn-Museen zum Anlass, um starke Frauen aus den Kulturen der Welt vorzustellen. Sechs Wissenschaftlerinnen aus verschiedenen Fachrichtungen widmen sich beeindruckenden Persönlichkeiten aus Geschichte und Gegenwart.

In spannenden Audio-Beiträgen präsentieren sie Frauen aus unterschiedlichen Bereichen. Die Reise führt vom Alten Ägypten über Südamerika und Europa bis nach Australien.

Die altägyptische Königin Hatschepsut, die Erforscherin der geheimnisvollen Nazca-Linien Maria Reiche, die Fotohistorikerin Alison Gernsheim, die Künstlerin Jutta Cuny-Franz und die Aborigine-Schriftstellerin Sally Morgan – eines haben sie alle gemein: Sie haben Herausragendes geleistet und waren ein Vorbild für andere. Trotzdem sind sie nicht so berühmt, wie sie es verdient hätten.

In einer Sonderausgabe unserer Podcast-Reihe "Museum zum Hören" richten wir jetzt ganz bewusst den Scheinwerfer auf sie. Außerdem steht die Rolle von Frauen in Ursprungsmythen am Beispiel der Jungfrau Maria auf dem Prüfstand.

Zu den Audio-Podcasts

zurück zum Seitenanfang