Direkt zum Inhalt

Mit den Ausstellungshighlights 2019 – 2021 auf der ITB Berlin

Gemeinsam mit dem Historischen Museum der Pfalz in Speyer präsentieren die Reiss-Engelhorn-Museen attraktive Reiseanlässe in die Kulturregion Rhein-Neckar

Werben auf der ITB für ihre kommenden Projekte: Dr. Alexander Schubert (Historisches Museum der Pfalz), Norman Schäfer (rem), Susanne Schilz (Historisches Museum der Pfalz) und Magdalena Pfeifenroth (rem)

Die faszinierende Geschichte der Normannen, der legendäre Grabschatz des Tutanchamun, eine Safari durch die letzte Eiszeit Europas und glänzendes Javagold – mit hochkarätigen Ausstellungen präsentieren die Reiss-Engelhorn-Museen ab ihr Ausstellungsprogramm 2019 – 2021 auf der weltweit größten Tourismusmesse ITB in Berlin. Gemeinsam mit dem Historischen Museum der Pfalz in Speyer zeigen die Reiss-Engelhorn-Museen die Vielfalt der Kulturregion Rhein-Neckar bis zum 10. März 2019 in der Landeshalle Baden-Württemberg.

Mit ihrer diesjährigen Messepräsenz beweisen die Reiss-Engelhorn-Museen einmal mehr die thematische Vielseitigkeit ihres Ausstellungsprogramms, das mit kulturhistorischen und wissenschaftlich fundierten Themen internationale Strahlkraft besitzt. Mit Blick auf das Fachpublikum der Messe, allen voran Reiseveranstalter, Touristiker und Kooperationspartner, stehen insbesondere die Kulturevents 2020/2021 im Mittelpunkt.

2020: Vom Reich der Pharonen bis zur Eiszeit-Safari

So werben die Reiss-Engelhorn-Museen bereits für das Ausstellungsjahr 2020, das unter dem Motto Faszination Ägypten steht. Die Erfolgsausstellung "Tutanchamun – Sein Grab und die Schätze" (30.5.2020 – 31.1.2021) sowie die ganzjährige Präsentation „Ägypten – Land der Unsterblichkeit“ versprechen spannende und glanzvolle Einblicke in die Kultur des Alten Ägypten. Ab Herbst begeben sich die Besucher dann auf eine Reise durch die letzte Eiszeit Europas: Die Ausstellung Eiszeit-Safari (20.9.2020 – 14.2.2021) widmet sich mit aufwendigen Tierrekonstruktionen, Skeletten und Präparaten von Mammuts, Höhlenlöwen und Riesenhirschen sowie neuesten Forschungsergebnissen zur eiszeitlichen Tierwelt der Oberrheinregion vor 35.000 bis 15.000 Jahren.

2021: Die Normannen

Auch das Ausstellungsjahr 2021 wirft bereits seine Schatten voraus: Die große Sonderausstellung Die Normannen (19.9.2021 – 27.2.2022) verspricht ein herausragendes Kulturereignis zu werden – erstmalig im deutschsprachigen Raum zeigt sie die faszinierende Geschichte der Normannen anhand etwa 300 hochkarätiger Leihgaben aus großen europäischen Sammlungen. Ein spannender Bilderbogen präsentiert, wie aus Wikingern Normannen wurden, die seit dem 9. Jahrhundert das Gesicht Europas veränderten. Auf den Spuren der Nordmänner begeben sich die Besucher auf eine Reise von Skandinavien bis ans Mittelmeer, von der Ostseeküste bis nach Byzanz.

Botschafter der Kulturregion Rhein-Neckar

In diesem Jahr präsentieren sich die Reiss-Engelhorn-Museen erstmals mit einem eigenen Messestand auf der ITB. Dank der konzeptionellen Neuausrichtung der Landeshalle Baden-Württemberg können auch landesübergreifende Kooperationspartner eingebunden werden. „Da wir uns mit dem Standort Mannheim im Dreiländereck befinden, bietet uns dies die Möglichkeit, uns gemeinsam mit Partnern aus Rheinland-Pfalz und Hessen für die Kulturregion Rhein-Neckar stark zu machen.“ freut sich rem-Generaldirektor Prof. Dr. Alfried Wieczorek. In diesem Jahr bewirbt das Historische Museum der Pfalz in Speyer seine Ausstellung Der Medicus am Messestand der Reiss-Engelhorn-Museen. Die Ausstellung knüpft an den Weltbestseller von Noah Gordon an und folgt der medizinischen Entwicklung vom Mittelalter in die Neuzeit. „Für uns ist es natürlich eine wunderbare Gelegenheit, unser Ausstellungsprogramm einem reisefreudigen und interessierten Messepublikum vorzustellen. Als Kulturakteur in der Region Rhein und Neckar bieten wir damit einen Reiseanlass, um unser Haus zu erkunden und sich von einer historisch reichen Kulturlandschaft begeistern zu lassen.“ so Dr. Alexander Schubert, Direktor des Historischen Museums der Pfalz in Speyer.

Das Programm der Reiss-Engelhorn-Museen richtet sich mit kulturgeschichtlichen und naturwissenschaftlichen Themenschwerpunkten sowohl an kulturbegeisterte Reisegruppen als auch an Individualreisende, an Kinder und Familien. „Mit großen Sonderausstellungen wie ‚Die Normannen‘ oder ‚Tutanchamun‘ möchten wir bundesweit Städte- und Kulturreisende für die Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim und die Kulturregion Rhein-Neckar begeistern. Wir bieten ein Frühbuchersystem und attraktive Tagesreisen-Arrangements an, die wir gemeinsam mit Partnern aus der Gastronomie, Hotellerie und Kultur zusammengestellt haben.“, hebt Magdalena Pfeifenroth, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Marketing für die Reiss-Engelhorn-Museen hervor. Die Bewerbung der diesjährigen Sonderausstellungen Javagold – Pracht und Schönheit Indonesiens (15.9.2019 – 13.4.2020) und der Mitmach-Ausstellung Alles mit der Zeit (30.5.2019 – 2.2.2020) runden das Messeangebot insbesondere für die Zielgruppen Familien und Individualreisende ab.

Aktuelle und kommende Ausstellungen im Überblick

zurück zum Seitenanfang