Direkt zum Inhalt

Mumien-Ausstellung reist nach Japan

Ab Herbst 2019 sind die Mannheimer Mumien unter anderem in Tokio zu sehen

Mumien sind ein faszinierendes Archiv des Lebens. © rem, Foto: Maria Schumann

Die Sonderausstellung "MUMIEN - Geheimnisse des Lebens" hat am Sonntag ihre Tore geschlossen. Die nächste Station der Ausstellung steht aber bereits fest. Ab November 2019 sind die Mumien im renommierten Nationalmuseum der Naturwissenschaften in Tokio zu sehen.

Seit 2008 ist die erfolgreiche Mumien-Ausstellung unterwegs. Bereits auf zwei Kontinenten hat sie mehr als 3 Millionen Besucher in ihren Bann gezogen. Nach Stationen in Deutschland, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Ungarn, der Schweiz und den USA steht jetzt eine eineinhalbjährige Japan-Tournee auf dem Programm. Neben Tokio reist die Präsentation nach Kumamoto, Fukuoka, Niigata und Toyama. 

Auch die Forschung des German Mummy Project geht weiter. Das interdisziplinäre Wissenschaftlerteam entlockt auch in Zukunft den Mumien mit neuesten Methoden ihre Geheimnisse.

Mehr zur Mumienforschung

zurück zum Seitenanfang