Aktuelles

Museum Zeughaus öffnet wieder

Schausammlungen ab 5. September zu sehen, Sonderausstellung „Kinderträume“ folgt ab 10. September

Zwei Frauen sitzen an einem Tisch

Wie wäre es mit einem Besuch im antiken Griechenland? © rem, Foto: Carolin Breckle

Meisterstücke aus den Sammlungen

Nach einer mehrwöchigen Pause wegen Umbauarbeiten öffnen die Sammlungspräsentationen im Museum Zeughaus am 5. September wieder ihre Tore. Entdecken Sie Meisterstücke aus unseren reichen kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlungen – von der Antike über die Kurfürstenzeit bis ins Mannheim der Belle Époque.

Außerdem zeigen wir passend zur aktuellen Bundesgartenschau noch bis 8. Oktober die kleine, aber feine Präsentation „Blühende Schatzkammer“.

Kinderträume

Ab 10. September ist im 1. Obergeschoss die neue Sonderausstellung „Kinderträume“ zu bewundern. Diese beherbergt einen besonderen Schatz: rund 100 historische Puppenküchen und Kaufläden aus einer hochkarätigen Privatsammlung. Der Fokus liegt auf der Zeitspanne von den 1870er bis in die 1920er Jahre. Die Miniaturwelten zeichnen gemeinsam mit vielfältigen Spielzeugen und Alltagsgegenständen ein facettenreiches Bild von Spielen, Lernen und Leben um 1900. 

Mehr zum Angebot im Museum Zeughaus

Dreigeteiltes Motiv: links oben zwei männer im Gespräch und mit Mikrofonen, der eine hält einen Plüschhasen; links unten: Schriftzug "Schätze schätzen"; rechts: Schachtel mit historischer Modelleisenbahn

Aktuelles

Lieblinge aus Kindertagen

Bestaunen Sie in unserem neuen Film „Schätze schätzen“ historisches Spielzeug

Gruppenbild im Freien vor Hauswand mit Vertretern der Botschaft von Togo, der Reiss-Engelhorn-Museen und der Stadt Mannheim

Aktuelles

Besuch aus Togo

Delegation der togolesischen Botschaft zu Gast in den Reiss-Engelhorn-Museen