Direkt zum Inhalt

Perfekte Verpackung

Vortragsabend am 14. Januar gewährt Einblicke in Truhen und Kisten im Grabschatz des Tutanchamun

In der Ausstellung "Tutanchamun" erleben Sie den historischen Moment der Entdeckung des Grabschatzes hautnah. © Rainer Kurzeder

Aktuell ist die Ausstellung "Tutanchamun: Sein Grab und die Schätze" zu Gast im Museum Zeughaus. Zur Schau gibt es eine Vortragsreihe. Am 14. Januar 2022 ist Dr. Christian Loeben vom Museum August Kestner (Hannover) zu Gast.

Fantastische Bauwerke, sagenumwobene Pharaonenschätze und fremdartige Rituale sorgen seit den Anfängen der Ägyptologie für Staunen unter Forschern und Ausstellungsbesuchern. Die Entdeckung, Tutanchamuns Grabanlagen, durch den britischen Archäologen Howard Carter im Jahre 1922 war damals eine archäologische Weltsensation und löste eine Begeisterungswelle aus.

Zu dem Sensationsfund der Särge und der Mumie, gehören ebenso eine Vielzahl von Kisten und Truhen. Die meisten bestanden aus ägyptischen Hölzern, aber auch aus von weit her zu beschaffendem Eben- und Zedernholz sowie aus eher "exotischen" Materialien wie Schilf, Elfenbein und sogar Alabaster. In diesen wurden Schätze, Kleidung, Schmuck und vieles mehr aufbewahrt. Viele der Truhen und Kisten haben besondere Bemalungen. Im Vortrag erfahren Sie Wissenwertes über diese Verpackungen und deren Bedeutung.

Anmeldung

Der Vortrag findet am Freitag, den 14. Januar 2022 um 20 Uhr im Museum Zeughaus C5 statt. Alternativ besteht die Möglichkeit eines Online-Streams. In beiden Fällen ist eine Anmeldung beim Veranstalter SC Exhibitions erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Zur Anmeldung

Mehr zur Ausstellung unter: www.tut-ausstellung.com

zurück zum Seitenanfang