Direkt zum Inhalt

Wie gut kennen Sie Mannheim?

Unser digitaler Adventskalender entführt Sie in Blütezeiten der Quadratestadt.

Der Barock und die Belle Époque haben in Mannheim eindrucksvolle Spuren hinterlassen. Nicht nur der Wasserturm wurde erbaut, sondern auch viele weitere Gebäude, die das Stadtbild bis heute prägen. © MARCHIVUM

Die Reiss-Engelhorn-Museen läuten die Vorweihnachtszeit mit einem besonderen Adventskalender ein. Auf unserer Facebook- und Instagram-Seite öffnen wir ab 1. Dezember jeden zweiten Tag spannende Fenster in die Vergangenheit der Quadratestadt. Die Aktion lädt zu einem Spaziergang zu architektonischen Perlen und markanten Orten ein. Jeder Beitrag ist mit einem Rätsel verbunden, bei dem attraktive Preise winken.

Blütezeiten der Quadratestadt

Im Mittelpunkt des Adventskalenders stehen zwei Blütezeiten, die ihre Spuren bis heute im Mannheimer Stadtbild hinterlassen haben: der Barock und die Belle Époque. Im 18. Jahrhundert wurde Mannheim unter den Kurfürsten Carl Philipp und Carl Theodor zur bedeutenden Residenzstadt. Schloss, Jesuitenkirche und Zeughaus wurden erbaut und auch die Wissenschaften sowie die Künste florierten. Nicht weniger aufregend war die Zeit um 1900, die von Aufbruch, Mobilität und Erfindergeist geprägt war. Mannheim wurde zur aufstrebenden Industriemetropole, der Hafen wurde eingeweiht und die Bevölkerungszahlen vervielfachten sich in wenigen Jahrzehnten.   

Hier finden sie uns bei Facebook und Instagram

zurück zum Seitenanfang