Direkt zum Inhalt

Das German-Mummy-Project

Als bei Umstrukturierungen der Museumsdepots im Jahr 2004 neunzehn Mumienobjekte "wiederentdeckt" wurden, stellte es die Museumsmitarbeiter vor ein Rätsel. Woher stammen die Mumien? Welches Geschlecht haben sie? Woran sind sie gestorben? Die sensationelle Entdeckung markierte die Geburtsstunde des German-Mummy-Projects.

In den vergangenen Jahren entwickelte sich das Forschungsprojekt zu einem der größten und interessantesten Mumien-Forschungsprojekte weltweit. Nach ethischen ICOM-Richtlinien werden die Mumien aufbewahrt und behandelt. Zusammen mit Experten aus unterschiedlichen Disziplinen und mit Hilfe modernster Methoden gelingt es den Reiss-Engelhorn-Museen seitdem, den Mumien ihre Geheimnisse zu entlocken und die Informationslücken nach und nach zu schließen.

Erfahren Sie mehr über das German-Mummy-Project

Führung buchen

Buchen Sie schon heute Ihre Führung durch die Ausstellung beim Buchungsbüro unter Tel 0621 - 293 37 71 oder per Mail an buchungen.rem­­@mannheim.de

zurück zum Seitenanfang