Normannen-Quiz

Frage 1

Welche Region ist nach den Männern aus dem Norden benannt?

Küste
  • Burgund (5 mal ausgewählt)
    8.62 %
  • Normandie (41 mal ausgewählt)
    70.69 %
  • Bretagne (6 mal ausgewählt)
    10.34 %

Erklärung:

Burgund ist eine Region im Zentrum Frankreichs, daher ist dies leider nicht die richtige Antwort.

Als sich Ende des 9. Jahrhunderts eine Gruppe von Nordmännern entschied, dauerhaft in Nordfrankreich zu bleiben, wurden sie von anderen und in den Quellen nortmanni genannt („Männer aus dem Norden“). So nannte man übrigens oft auch die Wikinger. Irgendwann übernahmen sie die Bezeichnung für sich selbst und ihr Land.

Die Bretagne grenzt an die Normandie. Das berühmte Kloster Mont-Saint-Michel liegt z.B. genau auf der Grenze zur Bretagne. Beide Regionen hatten enge Verbindungen.


Frage 2

Was ist eine Motte?

3D-Animation einer Festung
  • Eine Burg (18 mal ausgewählt)
    39.13 %
  • Eine Obstsorte (12 mal ausgewählt)
    26.09 %
  • Ein geistliches Musikstück (9 mal ausgewählt)
    19.57 %

Erklärung:

Die Motte war ein mittelalterlicher Festungstyp. Im Deutschen wird er auch Turmhügelburg genannt. Die Motte besteht aus einem künstlichen Erdhügel, auf dem ein Turm errichtet wurde. Direkt im Umfeld des Erdhügels befindet sich meistens ein eingezäunter Hof mit einem Burggraben.

Es gibt auch Motten, die gerne Obst mögen, die so genannten Lebensmittelmotten.

Ein Mottet ist ein Zusammenspiel von Singstimmen und Instrumente.


Frage 3

Wo ist eine Vorfahrin Wilhelms des Eroberers bestattet?

Luftbild einer Ruine
  • Gruft Mannheimer Schloss (5 mal ausgewählt)
    11.11 %
  • Pfälzisches Kloster Limburg (26 mal ausgewählt)
    57.78 %
  • Vatikan (5 mal ausgewählt)
    11.11 %

Erklärung:

In der Gruft des Mannheimer Schlosses fand eine andere wichtige Persönlichkeit ihre letzte Ruhe: Kurfürst Carl Philipp von der Pfalz (1661–1742). Ihm ist das Mannheimer Schloss, eines der größten Barockschlösser Europas, zu verdanken.

Die Normannen hatten auch Verbindung in die Kurpfalz. Im Kloster Limburg bei Bad Dürkheim liegt eine Normannin, Gunhild, Tochter Emmas von der Normandie und Knuts von Dänemark begraben. Das Kloster steht zur Besichtigung offen! Um mehr über Gunhild oder die Normannen und die Pfalz zu erfahren, lies unseren Blog-Artikel: Die Normannen und die Pfalz

Im Vatikan wurden vor allen Päpste und Geistliche beerdigt. Aber Gunhild starb in Italien und man brachte ihren Leichnam zurück in die Pfalz.

 


Frage 4

Wann fand die Schlacht von Hastings, bei der die Normannen England eroberten, statt?

Menschenmenge in historischen Kostümen
  • 666 (1 mal ausgewählt)
    2.44 %
  • 1066 (25 mal ausgewählt)
    60.98 %
  • 2666 (9 mal ausgewählt)
    21.95 %

Erklärung:

Im Jahr 666 fanden andere Ereignisse statt, wie z.B. ein Eroberungsfeldzug der Araber gegen die byzantinische Herrschaft in Nordafrika und eine totale Sonnenfinsternis, die in Spanien gemeldet wurde.

Falls du noch mehr Details erfahren möchtest, schaue doch in unserem Blog-Beitrag „Die Schlacht bei Hastings“ vorbei.


Frage 5

Wer eroberte im Jahr 1066 England?

Historische Münze
  • Wilhelm der Eroberer (15 mal ausgewählt)
    39.47 %
  • Papst Honorius III. (10 mal ausgewählt)
    26.32 %
  • Ottheinrich von der Pfalz (7 mal ausgewählt)
    18.42 %

Erklärung:

Vor der Eroberung trug Wilhelm, Herzog der Normandie, den Beinamen „der Bastard“. Seine Eltern waren nicht verheiratet gewesen. Nach der Eroberung Englands erhielt er seinen bekannteren Beinamen: „der Eroberer“.

Honorius III. hat später gelebt. Er war von 1216 bis 1227 Papst und hatte es mit einem Nachfahren Wilhelms des Eroberers zu tun, der damals König von England war.

Ottheinrich war ein Pfälzer Kurfürst und lebte in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Er hat in der Kurpfalz die Reformation eingeführt und am Heidelberger Schloss gebaut (Ottheinrichsbau).

 


Frage 6

In welchem Land gab es keine normannischen Könige?

Burgmauer
  • Sizilien (3 mal ausgewählt)
    8.82 %
  • England (8 mal ausgewählt)
    23.53 %
  • Spanien (17 mal ausgewählt)
    50.00 %

Erklärung:

In Sizilien gab es normannische Könige. Der erste war Roger II. und wurde 1130 gekrönt.

In England gab es seit 1066 auch normannische Könige. Der erste war Wilhelm der Eroberer. Eine erste normannische Königin gab es sogar schon mehr als sechzig Jahre früher: Emma von der Normandie.

In Spanien gab es keinen normannischen König. Nur ein Normanne, Robert Burdet, schaffte es für kurze Zeit eine Herrschaft, einen sog. Prinzipat, aufzubauen. Das war in Tarragona, im Nordosten Spaniens. Die Burdet-Familie verlor aber schon nach zwei Jahrzehnten die Stadt wieder an den Grafen von Barcelona.


Frage 7

Welche Speise wurde schon in einer schriftlichen Quelle am Hofe König Rogers II. von Sizilien erwähnt?

Teller mit Spaghetti
  • Tofu (2 mal ausgewählt)
    5.88 %
  • Spaghetti (15 mal ausgewählt)
    44.12 %
  • Sacher-Torte (11 mal ausgewählt)
    32.35 %

Erklärung:

Zu der Zeit Rogers II. war Tofu zwar schon bekannt, aber vermutlich nicht über Asien hinaus. Tofu verbreitete sich im 8. Jahrhundert von China aus über Korea in ganz Asien.

Im 12. Jahrhundert werden die Spaghetti zum ersten Mal am Hofe des normannischen Königs Roger II. vom arabischen Gelehrten al-Idrisi erwähnt. Er nennt sie „vermicelli“ („kleine Würmer“). Zur Zeit Friedrichs II., dem berühmten römisch-deutschen Kaiser mit normannischen Wurzeln, wird in dem sizilianischen Kochbuch „Liber de coquina“ zum ersten Mal ein Spaghetti-Rezept niedergeschrieben – ein Gericht, das mit Käse garniert war!

Die Sachertorte ist deutlich jünger. Erst Fürst Metternich beauftragte 1832 seine Hofküche mit der Kreation eines besonderen und neuen Desserts. Das Ergebnis war dann die Sacher-Torte.


Frage 8

Wann wurden die Wikinger zu Normannen?

Burganlage
  • Als sie Urlaub im Süden machten (4 mal ausgewählt)
    11.76 %
  • Als sie Amerika entdeckten (11 mal ausgewählt)
    32.35 %
  • Als sie an einer bestimmten Küste in Frankreich sesshaft wurden (13 mal ausgewählt)
    38.24 %

Erklärung:

Als die Nordmänner ihre Reise ans Mittelmeer antreten, waren sie schon Normannen.

Die Wikinger haben wirklich Amerika, oder „Vinland“, wie sie Nordamerika nannten, entdeckt, und zwar mehrere Jahrhunderte vor Kolumbus. Der Chronist Adam von Bremen erwähnt schon 1070 zum ersten Mal schriftlich dieses Ereignis: „Außerdem erzählte er [der Dänen-König Sven Estridsson], dass noch eine Insel in jenem Ozean von vielen Leuten gefunden worden sei, welche Vinland heiße, weil dort Weinstöcke wild wüchsen, die den besten Wein trügen.“ (Hamburgische Kirchengeschichte, Buch IV, 38)

Als die Wikinger begannen, im Norden Frankreichs zu siedeln und mit Rollo einen eigenen Herrschaftsbereich gründeten, bekam die Region den Namen „Normandie“. Dieser leitet sich von dem Begriff „Nordmänner“, also „Männer aus dem Norden“, ab.       


Frage 9

Welche Insel eroberten die Normannen im Mittelmeer?

Bunt verzierte Decke einer Kirche
  • Sizilien (13 mal ausgewählt)
    38.24 %
  • Kreta (2 mal ausgewählt)
    5.88 %
  • Mallorca (13 mal ausgewählt)
    38.24 %

Erklärung:

Nach 30 Jahren Eroberung, zwischen 1061 und 1091, eroberten die Normannen die Insel von den Arabern. Aber auch danach lebte weiterhin arabische Bevölkerung auf Sizilien und es wurden mehrere Sprachen gesprochen.

Die süditalienischen Normannen konkurrieren zwar im Mittelmeer mit dem byzantinischen Kaiser, der auch über das heutige Griechenland herrschte, aber Kreta erobern sie nicht.

Damals war Mallorca arabisch beherrscht. Es gab aber zwischendurch Pläne, von Sizilien aus gegen die Balearen-Herrscher zu kämpfen. Sie wurden dann aber nie umgesetzt.

 


Frage 10

Was zeigt der Teppich von Bayeux?

Darstellung von Schiffen auf einem Teppich
  • Alltagsleben mit Hausputz (9 mal ausgewählt)
    26.47 %
  • Die Geschichte der Eroberung Englands (11 mal ausgewählt)
    32.35 %
  • Fußabdrücke Queen Elisabeth II. (7 mal ausgewählt)
    20.59 %

Erklärung:

Ganz falsch ist Hausputz nicht, denn der Teppich zeigt neben der Eroberung Englands auch Szenen des alltäglichen Lebens: z.B. das Kochen, das Jagen und die landwirtschaftliche Arbeit.

Der Teppich von Bayeux zeigt die Vorbereitungen zur und die Eroberung Englands im Jahr 1066. Lies doch unseren Blogbeitrag dazu und komme in die Ausstellung, um mehr zu erfahren!

Queen Elisabeth II. ist zwar inzwischen die am längsten regierende Königin, aber 950 Jahre ist sie noch nicht auf dem Thron.