Archiv-RSS-Feed Blogbeiträge nach Datum: 2023 / 0 https://www.rem-mannheim.de/blog/archiv/archive/2023/blog.archive.xml Sat, 02 Mar 2024 23:02:23 +0100 Weihnachten um 1900https://www.rem-mannheim.de/blog/weihnachten-um-1900/Mon, 04 Dec 2023 12:21:00 +0100Eva-Maria Güntherhttps://www.rem-mannheim.de/blog/weihnachten-um-1900/Keine andere Zeit im Jahr ist so stark von traditionellen Bräuchen geprägt wie die Weihnachtszeit. Einen Höhepunkt bildet der reichlich geschmückte Tannenbaum, der in den kalten Dezembertagen die Wohnzimmer beleuchtet und wohligen Duft verbreitet. Unsere Sonderausstellung „Kinderträume“ entführt Sie ab Dezember in die Weihnachtszeit um 1900. Viele liebgewordene Traditionen haben hier ihren Ursprung. Waldstillleben mit Maushttps://www.rem-mannheim.de/blog/waldstillleben-mit-maus/Tue, 21 Nov 2023 12:21:00 +0100Andreas KrockCornelia Rebholzhttps://www.rem-mannheim.de/blog/waldstillleben-mit-maus/Wir freuen uns über einen Neuzugang. Ein Werk der 1843 in Mannheim geborenen Künstlerin Anna Peters bereichert ab sofort unsere Gemäldesammlung. Dank der großzügigen Unterstützung des rem-Fördererkreises konnten wir das Ölbild mit dem Titel „Waldstillleben mit Maus“ bei einer Auktion ersteigern. Fotografische Hommage an die Pariser Banlieueshttps://www.rem-mannheim.de/blog/fotografische-hommage-an-die-pariser-banlieues/Wed, 18 Oct 2023 12:21:00 +0200Stephanie Herrmannhttps://www.rem-mannheim.de/blog/fotografische-hommage-an-die-pariser-banlieues/„Die Fotografie hat mich gefunden“, so resümiert Jean-Michel Landon seinen Werdegang zum Fotografen. Geboren 1978 in Créteil, in der südöstlichen Banlieue von Paris, bewegt er sich zunächst als Jugendlicher, später als Sozialarbeiter und heute als Fotograf im Slalom zwischen den verschiedenen Vierteln seiner Heimatstadt. Puppen aus Mannheim – Die Schildkrötfabrikhttps://www.rem-mannheim.de/blog/puppen-aus-mannheim-die-schildkroetfabrik/Tue, 05 Sep 2023 12:21:00 +0200Dr. Irmgard Siedehttps://www.rem-mannheim.de/blog/puppen-aus-mannheim-die-schildkroetfabrik/Von Mannheim aus eroberten sie Kinderherzen weltweit. Bärbel, Erika, Inge oder Hans hießen die beliebten Puppen mit der Schildkröte im Nacken. Sie zählten einst zu den Verkaufsschlagern der Rheinischen Gummi- und Celluloid-Fabrik in Mannheim-Neckarau – besser bekannt als Schildkrötfabrik. Anlässlich der Eröffnung der neuen Sonderausstellung „Kinderträume“ gehen wir auf Spurensuche. Nicolas de Pigage – Architekt des Kurfürsten Carl Theodorhttps://www.rem-mannheim.de/blog/nicolas-de-pigage-architekt-des-kurfuersten-carl-theodor/Thu, 03 Aug 2023 12:21:00 +0200Ann-Kathrin Strasserhttps://www.rem-mannheim.de/blog/nicolas-de-pigage-architekt-des-kurfuersten-carl-theodor/Nicolas de Pigage machte am Hof des kunst- und wissenschaftsbegeisterten Kurfürsten Carl Theodor Karriere. Als Architekt und Gartendirektor setzte er zahlreiche Projekte um – vom Mannheimer Schloss über die Sommerresidenz in Benrath bis zum Schwetzinger Schlossgarten. In diesem Jahr feiern wir seinen 300. Geburtstag. Der Rhein und die Anfänge der Fotografiehttps://www.rem-mannheim.de/blog/der-rhein-und-die-anfaenge-der-fotografie/Tue, 04 Jul 2023 12:21:00 +0200Stephanie Herrmannhttps://www.rem-mannheim.de/blog/der-rhein-und-die-anfaenge-der-fotografie/Der Rhein ist ein beliebtes Ziel für Reisende aus aller Welt. Auch ein Erinnerungsbild von den wild-romantischen Landschaften und geschäftigen Häfen darf natürlich nicht fehlen. Kaum ein anderer Fluss wurde seit den Anfängen der Fotografie vor rund 180 Jahren so oft abgelichtet wie der Rhein. Gehen Sie mit uns auf Zeitreise! Von Objekten, Sammlern und ihren Geschichtenhttps://www.rem-mannheim.de/blog/von-objekten-sammlern-und-ihren-geschichten/Tue, 13 Jun 2023 12:21:00 +0200Cheruto Valentine und Lara Wendelhttps://www.rem-mannheim.de/blog/von-objekten-sammlern-und-ihren-geschichten/Woher kommen die Museumsobjekte? Wie gelangten sie während der Kolonialzeit nach Deutschland? Welche Geschichten erzählen sie nach Jahrzehnten in europäischen Museen noch? Und welches Wissen ging verloren? Ein kenianisch-deutsches Tandem-Team ging drei Monate lang in der Afrika-Sammlung der rem auf Spurensuche. Sarah Bernhardt – Muse der Belle Époquehttps://www.rem-mannheim.de/blog/sarah-bernhardt-1844-1923-muse-der-belle-epoque/Mon, 05 Jun 2023 12:21:00 +0200Andreas Krockhttps://www.rem-mannheim.de/blog/sarah-bernhardt-1844-1923-muse-der-belle-epoque/Vor 100 Jahren starb Sarah Bernhardt (1844-1923). Sie war eine Meisterin der Vermarktung: darstellende wie bildende Künstlerin, Enfant terrible, Markengesicht und zeitlebens in Konkurrenz zur „göttlichen“ Schauspieldiva Eleonora Duse. Aus heutiger Sicht war die Bernhardt ein Mega-Star, dem es gelang, von unten – ihre Mutter und all ihre Tanten waren Kurtisanen – als Workaholic und Influencerin in den Theaterolymp aufzusteigen. Ahnen kehren zurück nach Neuseelandhttps://www.rem-mannheim.de/blog/ahnen-kehren-zurueck-nach-neuseeland/Tue, 30 May 2023 12:21:00 +0200Dr. Sarah Nelly Friedlandhttps://www.rem-mannheim.de/blog/ahnen-kehren-zurueck-nach-neuseeland/Drei mumifizierte menschliche Māori-Köpfe aus den Reiss-Engelhorn-Museen kehren zurück nach Neuseeland. Eine Māori-Delegation sowie Vertreter des neuseeländischen Nationalmuseums Te Papa Tongarewa nahmen die Ahnenköpfe am 26. Mai im Rahmen einer feierlichen und bewegenden Zeremonie entgegen. Wir freuen uns über die Repatriierung, denn gemäß den Glaubensvorstellungen der Māori sind die sterblichen Überreste der Ahnen spirituell eng mit ihrer Heimat verbunden. Mumifizierte menschliche Köpfe der Māorihttps://www.rem-mannheim.de/blog/mumifizierte-menschliche-koepfe-der-maori/Mon, 22 May 2023 12:21:00 +0200Stephanie Zeschhttps://www.rem-mannheim.de/blog/mumifizierte-menschliche-koepfe-der-maori/Der Umgang mit menschlichen Überresten in musealen Sammlungen kann emotional besonders berühren. Umso mehr, wenn diese eine außergewöhnliche Geschichte haben und für die heute lebenden Mitglieder ihrer Herkunftsgesellschaft wichtiger Teil der Erinnerungskultur sind. Dies trifft zweifellos auf die mumifizierten tätowierten Köpfe dreier Māori zu, die an den Reiss-Engelhorn-Museen verwahrt werden. Erfahren Sie mehr über ihre kulturelle Bedeutung und Herkunft. CEZA investiert in die Zukunfthttps://www.rem-mannheim.de/blog/ceza-investiert-in-die-zukunft/Thu, 11 May 2023 12:21:00 +0200Dr. Ronny FriedrichMatthias Frieshttps://www.rem-mannheim.de/blog/ceza-investiert-in-die-zukunft/Archäologische Altersbestimmung, Klima- und Sonnenforschung, aber auch Nachhaltigkeitsthemen, die heutzutage sowohl Hersteller als auch Verbraucher umtreiben – das sind Forschungsfelder, die am Curt-Engelhorn-Zentrum Archäometrie zum Tagesgeschäft gehören. Mit der Anschaffung eines zweiten Radiokohlenstoff-Beschleunigers erweitert das CEZA nun sein etabliertes C-14-Labor, um auch in Zukunft Spitzenforschung am Standort Mannheim betreiben zu können. Natur in Glashttps://www.rem-mannheim.de/blog/natur-in-glas/Fri, 21 Apr 2023 12:21:00 +0200Eva-Maria Güntherhttps://www.rem-mannheim.de/blog/natur-in-glas/Im BUGA-Jahr 2023 werden in Mannheim unterschiedlichste Garten- und Parkgestaltungen präsentiert. Das Thema Gärten wird auch in Museen sichtbar. Ein erholsamer Spaziergang im Museum Peter & Traudl Engelhornhaus wird zur Reise in eine faszinierende „Garten“welt aus Glas. Die Sonderausstellung „Herzklopfen“ birgt einige Kunstwerke, die direkt von der Natur inspiriert wurden. Der „Nachlass“ des Kolonialoffiziers Valentin von Massowhttps://www.rem-mannheim.de/blog/ein-fischspeer-mit-geschichte-1/Tue, 04 Apr 2023 12:21:00 +0200Oussounou Abdel-Aziz Sandjahttps://www.rem-mannheim.de/blog/ein-fischspeer-mit-geschichte-1/Die Provenienzforschung geht der Herkunft von Museumsobjekten auf den Grund. Zwei Bögen und ein Köcher aus den rem-Sammlungen stammen aus dem Nachlass des deutschen Kolonialoffiziers Valentin von Massow. Ihre Spuren lassen sich bis ins Jahr 1898 nach Togo verfolgen. Ein Fischspeer mit Geschichtehttps://www.rem-mannheim.de/blog/ein-fischspeer-mit-geschichte/Mon, 03 Apr 2023 12:21:00 +0200Dr. Corinna Erckenbrechthttps://www.rem-mannheim.de/blog/ein-fischspeer-mit-geschichte/Speere aller Art gibt es in völkerkundlichen Sammlungen zuhauf. Dieser Speer aus Australien hat jedoch etwas Besonderes: er kann eine ganz persönliche und dabei noch spannende Geschichte erzählen. Wo er herkam, warum er zum Sammelobjekt wurde und wie er in die Mannheimer Sammlung gelangte – dies alles ist rekonstruierbar und zugleich mit weltumspannenden Theorien über den Ursprung der Menschheit verbunden. Klimawandel, Eiszeit und Mannheimhttps://www.rem-mannheim.de/blog/klimawandel-eiszeit-und-mannheim/Tue, 21 Mar 2023 12:21:00 +0100Prof. Dr. Wilfried RosendahlDr. Gaëlle Rosendahlhttps://www.rem-mannheim.de/blog/klimawandel-eiszeit-und-mannheim/Mannheim ist ein einzigartiger und authentischer Ort, um sich mit den bedeutenden Themen Eiszeit und Klimawandel zu beschäftigen. Hier treffen geologische Besonderheiten, historische Erkenntnisse und moderne Forschung aufeinander. Spannende Einblicke gewährt ab April eine Ausstellung auf der BUGA 2023. Die Bedeutung des Black History Months für die remhttps://www.rem-mannheim.de/blog/die-bedeutung-des-black-history-months-fuer-die-rem/Mon, 27 Feb 2023 12:25:00 +0100Lucia Stockingerhttps://www.rem-mannheim.de/blog/die-bedeutung-des-black-history-months-fuer-die-rem/Im Februar wird der Black History Month – der Monat Schwarzer Geschichte – gefeiert. Der aus den USA stammende Aktionsmonat stellt einen wichtigen Anlass für die Würdigung bedeutender Beiträge von Schwarzen Menschen in der Geschichte und der Gegenwart dar. Eindrücke zur Fastnachtszeithttps://www.rem-mannheim.de/blog/eindruecke-zur-fastnachtszeit/Mon, 20 Feb 2023 12:21:00 +0100Prof. Dr. Claude W. Suihttps://www.rem-mannheim.de/blog/eindruecke-zur-fastnachtszeit/Willkommen in der fünften Jahreszeit! Robert Häusser hat einzigartige Impressionen zur Fastnacht mit seiner unverwechselbaren Handschrift aus unterschiedlichen und ungewöhnlichen Perspektiven dokumentiert, die dramaturgisch das Geschehen erhöhen und in Szene setzen. Seine Aufnahmen sind zugleich eine Zeitreise in die 1950er und 60er Jahre und bieten einen wunderbaren Vergleich von Einst und Heute. Mode unter freiem Himmel – Walde Huth zum 100. Geburtstaghttps://www.rem-mannheim.de/blog/mode-unter-freiem-himmel-walde-huth-zum-100-geburtstag-1/Wed, 08 Feb 2023 12:21:00 +0100Stephanie Herrmannhttps://www.rem-mannheim.de/blog/mode-unter-freiem-himmel-walde-huth-zum-100-geburtstag-1/Walde Huth war eine herausragende Fotografin, deren oft unkonventioneller Stil nachfolgende Generationen geprägt hat. Wie kaum eine andere besaß sie ein Gefühl für anmutige Inszenierungen, vollendete Lichtsetzung und grafische Kontraste. Ob formale Sachaufnahmen, emphatische Portraits oder avantgardistische Modeaufnahmen – immer setzen ihre Aufnahmen die Menschen, Models wie auch simple Gebrauchsgegenstände perfekt in Szene. Lieblingsobjekte in der Normannen-Ausstellunghttps://www.rem-mannheim.de/blog/lieblingsobjekte-in-der-normannen-ausstellung/Wed, 25 Jan 2023 12:21:00 +0100Kuratorisches Normannen-Teamhttps://www.rem-mannheim.de/blog/lieblingsobjekte-in-der-normannen-ausstellung/Noch bis 26. Februar sind die Schätze der Normannen im Museum Zeughaus zu bestaunen. Die rund 300 hochkarätigen Exponate sind genauso weit gereist wie die Normannen selbst. Gezeigt werden u.a. einzigartige Handschriften, seltene Textilien, Kunsthandwerk aus Gold und Elfenbein, Schmuck und Waffen. Bei dieser Fülle fällt die Wahl des persönlichen Lieblingsobjekts natürlich schwer. Das Kuratorinnen-Team stellt Exponate vor, die ihnen besonders ans Herz gewachsen sind. Pelé – Brasiliens Fußballkönighttps://www.rem-mannheim.de/blog/pele-brasiliens-fussballkoenig/Mon, 09 Jan 2023 12:21:00 +0100Prof. Dr. Claude W. Suihttps://www.rem-mannheim.de/blog/pele-brasiliens-fussballkoenig/Pelé war der unbestrittene König des Fußballs. Bereits zu Lebzeiten wurde der Brasilianer zum Mythos und Massenidol. Er ist im Dezember 2022 gestorben. Mit zwei Fotografien aus unseren Sammlungen erinnern wir an die Fußball-Legende.