Eine literarische Rheinreise

12.10.2022 | 18:00 Uhr | Lesung

© Robert Häusser – Robert-Häusser-Archiv/Curt-Engelhorn-Stiftung, Mannheim
Zeitungslektüre, Mainz, 1960er Jahre © Robert Häusser – Robert-Häusser-Archiv/Curt-Engelhorn-Stiftung, Mannheim

Lesung mit Karl-Heinz Göttert

Ort: Museum Zeughaus C5, Florian-Waldeck-Saal

Eintritt frei

Thema

Der Rhein: Seit weit mehr als tausend Jahren ist dieser Fluss ein zentraler Orientierungspunkt im Herzen Europas. Links und rechts dieses wichtigen Verkehrswegs entstanden schon früh Siedlungen und Städte, die sich zu Orten geistiger, kultureller und wirtschaftlicher Innovation entwickelten. Der Kampf um den Übergang über diesen wichtigen Fluss stand im Mittelpunkt vieler erbitterter Schlachten. Er war Grenze und wurde zum verbindenden Element. Genauso entwickelte er sich zum Sehnsuchtsziel, dessen Mythos Generationen von Dichterinnen und Dichtern immer wieder neu begründeten und deren Wirken sich im Begriff „Rheinromantik“ wiederfindet.

Ihren Spuren entlang des Flusses folgt der Literaturwissenschaftler Karl-Heinz Göttert vom Ursprung in den Schweizer Alpen bis zur Mündung in die Nordsee. Wir begegnen Autoren wie Victor Hugo, die den Rhein nur als Reiseziel kennenlernten und darüber einen ausführlichen Reisebericht verfassten. Andere verbrachten große Teile ihres Lebens entlang des Rheins, Erasmus von Rotterdam treffen wir beispielsweise gleich an mehreren Orten an. Erst in Basel, dann in Boppard und schließlich natürlich in der Stadt, deren Namen er in alle Welt trug, in Rotterdam. Weit ins Mittelalter zurück geht es mit Hildegard von Bingen, den Nibelungen in Worms und manch mittelalterlicher Handschrift. Und Mannheim fehlt natürlich auch nicht. Hier erschien dem Autor, und dies verwundert nicht, besonders der Aufenthalt Friedrich Schillers und die Uraufführung seines Stücks „Die Räuber“ notierenswert.

Über den Autor

Karl-Heinz Göttert, geb. 1943, ist emeritierter Professor für Ältere Deutsche Sprache und Literatur an der Universität Köln. Er ist Autor zahlreicher erfolgreicher Sachbücher, Mythos Redemacht stand 2015 auf der Shortlist für den Preis der Leipziger Buchmesse. (Quelle: Reclam-Verlag)

Eine Veranstaltung des LeseZeichen  Mannheim e.V. in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen anlässlich der Sonderausstellung Die Welt am Oberrhein. Fotografien von Robert Häusser aus den 1960er Jahren

Allgemeine Sicherheits- und Hygienemaßnahmen

Alle wichtigen Informationen zu den coronabedingten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen in den Reiss-Engelhorn-Museen finden Sie hier

August 2022

MoDiMiDoFrSaSo
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04