Direkt zum Inhalt

Samstag, 17. November 2018 | 11:00 Uhr

Steinbearbeitung wie im Alten Ägypten

Bildhauer Knut Hüneke
Bildhauer Knut Hüneke bei der Arbeit © Beate Biazeck

Workshop mit dem Künstler Knut Hüneke

Ort: Museum Weltkulturen D5

Dauer: 11 - 18 Uhr

Teilnahmegebühr: 90 Euro inkl. Material

Anmeldung unter folgendem Link

Die Studio-Ausstellung "Stein(h)art" beweist eindrucksvoll, zu welcher großen Meisterschaft die Bildhauer im Alten Ägypten fähig waren. Sie haben vor Tausenden von Jahren Steingefäße von zeitloser Schönheit geschaffen. Wie diese mit einfachen Werkzeugen entstanden sind, können die Teilnehmer des Workshops aus erster Hand erfahren.

Der Steinbildhauer Knut Hüneke hat lange in Ägypten gelebt und kennt fast alle wichtigen Pharaonischen Steinbrüche. Im Mittelpunkt des Kurses steht die Erfahrung, Stein mit Stein zu bearbeiten. Denn nichts anderes stand den Menschen zur Verfügung, bevor sie die Metalle als Werkzeug zu nutzen begannen. Ein weicher Schilfsandstein - der für Beginner besonders gut geeignet ist - wird mit Hartbasalt in Form gehauen und mit Hartsandstein ganz archaisch und wie in der Steinzeit geschliffen. Um den Unterschied im Arbeitsfortschritt zu erkennen, kommen Werkzeuge aus modernem Werkzeugstahl zum Einsatz.

Eine Veranstaltung anlässlich der Studio-Ausstellung Stein(h)art. Gefäße von ewiger Schönheit