Direkt zum Inhalt

Donnerstag, 13. Dezember 2018 | 18:00 Uhr

Das archäologische Jahr

Ausgrabung in Seckenheim
Ausgrabung in Seckenheim © rem, Archäologische Denkmalpflege

mit Dr. Klaus Wirth, Leiter der Archäologischen Denkmalpflege und Sammlungen an den rem

Ort: Museum Weltkulturen D5, Anna-Reiß-Saal

Eintritt: 3 Euro

Aktuell legen die Archäologen der Reiss-Engelhorn-Museen im Quadrat B6 Reste der barocken Festungsmauer frei. Welchen spannenden Projekten sie sich 2018 bereits gewidmet haben, verrät Dr. Klaus Wirth. In seinem Vortrag lässt er die Grabungen der letzten zwölf Monate Revue passieren. 

Stück für Stück entschlüsseln die Experten die Vergangenheit unserer Region. Funde auf der Vogelstang (Chemnitzer Straße) und in Seckenheim (Seckenheimer Hauptstraße) liefern wichtige Mosaikteilchen. Nach und nach erfahren die Wissenschaftler, wie die Menschen hier vor Tausenden von Jahren in der späten Bronzezeit gelebt, oder wie die Siedlungen im Frühmittelalter ausgesehen haben.

Der Referent gewährt einen faszinierenden Einblick in seine Arbeit. Er berichtet auch von den umfangreichen Aufgaben eines Archäologen abseits der Ausgrabungsstätten.

Mehr zur Archäologischen Denkmalpflege an den rem