Direkt zum Inhalt

Donnerstag, 7. Februar 2019 | 19:00 Uhr

Karolingische Schriftkultur im Kloster Lorsch

mit PD Dr. Tino Licht, Historisches Seminar - Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Ort: Museum Zeughaus C5, Florian-Waldeck-Saal

Eintritt: frei

Das Reichskloster Lorsch ist das bedeutendste Zentrum der Schriftkultur des Frühmittelalters am Oberrhein. Im Vortrag wird ein Einblick in die Welt seiner Handschriften und seiner Bibliothek vom 8. bis zum 12. Jahrhundert gegeben. Schon in den ersten Jahrzehnten seiner Geschichte gelang es dem Klosterkonvent, einen der bedeutendsten Buchbestände des Abendlandes aufzubauen. Dafür wurden teils wertvolle Handschriften aus Italien oder der Hofschule Karls des Großen erworben, vor allem aber viel abgeschrieben. Anhand zahlreicher Abbildungen versucht die Präsentation, die Spuren der
Schreiber, Bibliothekare und Benutzer in den alten Manuskripten sichtbar zu machen.

Eine Veranstaltung des Mannheimer Altertumsvereins www.mannheimer-altertumsverein.de