Direkt zum Inhalt

Donnerstag, 5. Dezember 2019 | 19:00 Uhr

Beliebtes Motiv in der Kunst

Gruppe steht vor dem Rother Altar
Auch der berühmte Rother Altar wurde im Barock durch gedrehte, mit Wein umwundene Säulen ergänzt - zu bewundern in der Ausstellung "Glaubensschätze" © rem, Foto: Maria Schumann

Vortrag mit Dr. Irmgard Siede

Ort: Museum Zeughaus C5, Florian-Waldeck-Saal

Eintritt frei

Kuratorin Dr. Irmgard Siede widmet sich einem beliebten Motiv der Kunstgeschichte: von Weinranken umwundenen, gedrehten Säulen. Der Vortrag geht anhand von Beispielen aus den Sammlungen der Reiss-Engelhorn-Museen der Geschichte dieses Motivs nach – von den Ursprüngen in der Spätantike bis zu Altären der Barockzeit. Neben dem Schmuckbedürfnis von Künstlern und Auftraggebern hatte ein berühmtes Vorbild entscheidend zu seiner Verbreitung beigetragen: Die Memorie des heiligen Petrus in Rom, dem Zentrum der abendländischen Christenheit, war durch solche Säulen eingerahmt.

Vortragsreihe des Mannheimer Altertumsverein