Direkt zum Inhalt

Mittwoch, 19. Februar 2020 | 20:00 Uhr

Quatuor Danel

mit Marc Daniel (1. Violine), Gilles Millet (2. Violine), Vlad Bogdanas (Viola), Yovan Markovitch (Violoncello) & Oliver Triendl (Klavier)

Ort: Museum Zeughaus C5, Florian-Waldeck-Saal

Eintritt: 30,- Euro, ermäßigt 25,- Euro / 10,- Euro

Mit dem 10. Streichquartett von Dmitri Schostakowitsch und dem Klavierquintett von Alfred Schnittke, das der Komponist als Requiem für seine deutsche Mutter komponierte, stehen zwei zentrale Werke der russischen Kammermusik des 20. Jahrhunderts am Beginn des Konzerts. Das 1878 entstandene Klavierquintett von Cesar Franck gehört zu den bekanntesten Werken des belgischen Kollegen und Zeitgenossen von Johannes Brahms. Bei dem belgischen Quatuor Danel und dem Pianisten Oliver Triendl - beide sind in dieser Reihe wiederholt aufgetreten - befinden sich diese Werke in den Händen von Musikern, die sich als Interpreten dieser Werke weltweit einen Namen gemacht haben.

Eine Veranstaltung der Kammermusik Mannheim e.V. mit den Reiss-Engelhorn-Musee