Direkt zum Inhalt

Sonntag, 8. November 2020 | 11:30 Uhr

Dem Verborgenen auf der Spur

Zwei Kinder setzen ein Röntgenbild zusammen
Grund zu Feiern: 125 Jahre Röntgenstrahlen © rem, Foto: Maria Schumann

Workshops für Familien

geeignet für Familien mit Kindern von 7 – 12 Jahren

Kostenfreie Teilnahme

Treffpunkt: Museum Zeughaus C5

Drei Zeitfenster stehen zur Wahl: 11:30 – 12:30 Uhr + 13:30 – 14:30 Uhr + 15 – 16 Uhr 14 – 16:30 Uhr

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung erforderlich unter Tel 0621 - 293 37 71 oder rem.buchungen@mannheim.de. Bitte beachten Sie: Ihre Anmeldung kann montags bis freitags, jeweils bis 15 Uhr entgegengenommen werden. Dies gilt auch für Anmeldungen, die per Mail eingehen.

Über unsere Hygiene-Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie informieren wir Sie hier

Inhalt

Am 8. November 1895 entdeckte Wilhelm Conrad Röntgen die nach ihm benannten Röntgenstrahlen. Seine Entdeckung veränderte die Welt und ist heute aus Wissenschaft und Alltag nicht mehr wegzudenken. Zum 125. Geburtstag bieten die Reiss-Engelhorn-Museen Workshops für Familien an. An drei Terminen dreht sich alles um faszinierende Experimente rund um das Thema Röntgen. Die Teilnehmenden werden selbst zu Forscherinnen und Forschern. Auf sie warten ein spannendes Quiz, echte Röntgengeräte und rätselhafte Boxen, deren Inhalt dank Röntgentechnik entschlüsselt wird.

Über das Projekt

Das „X-perimente“-Projekt wurde anlässlich des im Jahr 2020 stattfindenden Doppeljubiläums zum Thema „Röntgen“ ins Leben gerufen. Bundesweit wird der 125. Entdeckungstag der Röntgenstrahlen und der 175. Geburtstag ihres Entdeckers und ersten Physik-Nobelpreisträgers Wilhelm Conrad Röntgen gefeiert. Das Deutsche Röntgen-Museum in Remscheid (DRM) und die Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim (rem) entwickelten aus diesem Anlass das Projekt X-perimente – Das Unsichtbare sichtbar machen. Ermöglicht wird das Projekt durch die Klaus Tschira Stiftung in Heidelberg.

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien