Direkt zum Inhalt

Samstag, 30. Oktober 2021 | 20:00 Uhr

Klavierrezital – Jan Gerdes

Ort: Museum Weltkulturen D5, Anna-Reiß-Saal

Eintritt: 25 Euro, erm. 5 Euro

Vom 29.-31. Oktober veranstaltet die Gesellschaft für Neue Musik Mannheim e.V. ein kleines Festival mit drei stimmungsvollen Konzertabenden.

Das zweite Konzert des Festivals findet am 30. Oktober 2021 mit dem Pianisten Jan Gerdes statt. Als Pianist zwischen Tradition und Avantgarde verbindet Jan Gerdes gerne klassisch-romantische mit zeitgenössischen Werken. Diese Brücke schafft er auch in diesem Konzert zu schlagen, wobei die Bezüge nicht programmatisch, sondern werkimmanent sind. In Lachenmanns Serynade versuchte der Komponist, die Klangmöglichkeiten des Klaviers zu erweitern. Wie der Titel aber bereits andeutet in einer durchaus traditionellen Herangehensweise. Ebenso erinnert George Crumbs Titel "Eine kleine Mitternachtsmusik" nicht nur an Mozarts berühmte Serenade, sondern greift auch Klangfarben Debussys oder Jazzanklänge auf. Rebecca Saunders geht wiederum einen anderen Weg und bedient sich in "crimson" eines Rückgriffs auf ihr eigenes Material und stellt damit ihre persönliche Auseinandersetzung mit der mannigfaltigen Klangpalette des Klaviers dar.

Eine Veranstaltung der Gesellschaft für Neue Musik Mannheim