Direkt zum Inhalt

Donnerstag, 4. November 2021 | 19:00 Uhr

Auf dem Speiseplan der Wikinger

Logo Mannheimer Altertumsverein

Transkulturalität, Ressourcennutzung und Resilienz im wikingerzeitlichen Raum Kosel

Vortrag mit Valerie Palmowski und Dr. Tobias Schade, Universität Tübingen

Ort: Museum Weltkulturen D5, Anna-Reiß-Saal

Eintritt frei

Anmeldung erforderlich per Mail an mav@​mannheim.de

Thema

Der Vortrag entführt hoch in den Norden, in den ländlichen Raum Kosel in Schleswig-Holstein. Ganz in der Nähe befindet sich das wichtige wikingerzeitliche Fernhandelszentrum Haithabu. Aus archäologischer und bioarchäologischer Sicht werden zwei Perspektiven vorgestellt, die alte Forschungsergebnisse um neue Fragen und Antworten erweitern. Dabei wird insbesondere auf Thesen zur Transkulturalität in diesem Grenz- und Kontaktraum eingegangen („Erbsen“). Alte und neue Analysen zur Subsistenz („Schweine“) führen den Vortrag schließlich zum Thema Resilienz in der Wikingerzeit.

Eine Veranstaltung des Mannheimer Altertumsvereins www.mannheimer-altertumsverein.de im Rahmen des Kolloquiums der Arbeitsgemeinschaft Frühgeschichtliche Archäologie (AFAKOL)

Allgemeine Sicherheits- und Hygienemaßnahmen

Alle wichtigen Informationen zu den coronabedingten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen in den Reiss-Engelhorn-Museen finden Sie hier