Direkt zum Inhalt

Dienstag, 23. November 2021 | 19:00 Uhr

Die Welt „ein großes Hospital“ – Goethe und die Erziehung des Menschen zum „humanen Krankenwärter“

Buchvorstellung des Autors Dr. Manfred Osten und Gespräch mit Prof. Dr. Jochen Hörisch

Ort: Museum Weltkulturen D5, Anna-Reiß-Saal

Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro

Anmeldung erforderlich per Mail an info@​goethe-mannheim.de

Manfred Osten liest Goethe mit Blick auf die Corona-Pandemie neu und entdeckt eine Fülle von überraschenden und nachdenklich machenden Einsichten. Bereits 1787 beschreibt Goethe in einem Brief an Charlotte von Stein das Zukunftsmodell einer globalen Gesellschaft, in der "die Welt ein großes Hospital und einer des Anderen humaner Krankenwärter werden wird". Das "große Hospital" kann gedeutet werden als große Weltmetapher des 21. Jahrhunderts im Zeichen einer globalen Immunschwäche. Diese hat die Gestalt einer extremistischen Grenzen- und Maßlosigkeit, der es zu entkommen gilt. Goethe mahnt dazu, die Natur als ein Universum unendlicher Wechselwirkungen zu verstehen. Manfred Osten bringt Goethes Überlegungen zum Zustand der Welt in Zusammenhänge mit dem Heute und wagt somit die Vorstellung vom Blick Goethes auf unsere Gegenwart.

Dr. Manfred Osten, war im Auswärtigen Amt, dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung und von 1995 bis 2004 als Generalsekretär der Alexander von Humboldt-Stiftung tätig. Zahlreiche Veröffentlichungen über Goethe.

Prof. Jochen Hörisch war von 1988 bis 2018 Ordinarius für Neuere Germanistik/Medienanalyse an der Universität Mannheim und ist Gründungsmitglied der Goethe-Gesellschaft Mannheim Rhein-Neckar e.V. Zahlreiche Veröffentlichungen u. a. auch über Goethe.

Eine Veranstaltung der Goethe-Gesellschaft Mannheim Rhein-Neckar e.V.