Direkt zum Inhalt

Donnerstag, 9. Dezember 2021 | 18:00 Uhr

Archäologischer Jahresrückblick 2020/2021

Versunkene Geschichte

Vortrag mit Dr. Klaus Wirth, Leiter Archäologische Denkmalpflege an den rem

Ort: Museum Weltkulturen D5, Anna-Reiß-Saal

Eintritt: 3 Euro

Der Rückblick richtet sich traditionsgemäß auf alle Aktivitäten der archäologischen Denkmalpflege in den Reiss-Engelhorn-Museen, die trotz oder gerade wegen Corona sehr intensiv und erfolgreich waren. Die Flucht ins Betongold verursachte viele Baustellen, die der Krise trotzten und wie eh und je archäologisch begleitet werden mussten. Dies führte zu einem temporär erhöhten Fundaufkommen, das aber durch die Restauratoren der Archäologie zuverlässig bewältigt wurde. Zu den herausragenden Funden gehörte nicht nur eine goldene Scheibenfibel (7. Jh.) aus Heddesheim und eine sogenannte Benno-Brosche (11./12. Jh.) aus Seckenheim, sondern auch Schlüssel aus Eisen und zahlreiche Objekte aus Bein. Der Referent widmet sich in bewährter Weise den vielen Strukturen und den mit ihnen vergesellschafteten Funden. 

Allgemeine Sicherheits- und Hygienemaßnahmen

Alle wichtigen Informationen zu den coronabedingten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen in den Reiss-Engelhorn-Museen finden Sie hier