Direkt zum Inhalt

Sonntag, 12. Dezember 2021 | 11:00 Uhr

Costa Rica

Naturkundliche Sonntagsmatinee

mit Dr. Gerhard Rietschel

Ort: Museum Weltkulturen D5, Anna-Reiß-Saal

Eintritt frei

Costa Rica in Zentralamerika, zwischen Nicaragua im Norden und Panama im Süden gelegen, ist ein ausgesprochen vielseitiges Reiseland. Die der Karibik zugewandte Seite wird vom tropischen Regenwald mit reichlich Niederschlägen bestimmt. Die westliche, dem Pazifik zugewandte Seite ist trockener, aber biologisch nicht weniger interessant. Über ein Viertel der Landesfläche stehen unter Naturschutz. Vor allem die Regenwälder beherbergen eine unglaublich große biologische Artenvielfalt. An den Küsten lassen sich aber auch Wale beobachten und bei Nacht kommen die großen Schildkröten an Land, um dort im Sand ihre Eier abzulegen. Klammeraffen, Brüllaffen und Totenkopfäffchen begegnen dem Besucher immer wieder, und mit etwas Glück kann man sogar den sagenumwobenen Quetzal zu Gesicht bekommen. Unvergesslich ist der Besuch einer Großfamilie Kapuzineraffen auf dem Lodge-Gelände, die sich ausgiebig mit dem Abernten einer Ölpalme beschäftigten und anschließend auf die Kokospalmen überwechselte, um sich über die Kokosnüsse herzumachen. Eine Bootsfahrt durch den Mangrovendschungel der Westküste rundete diese Erlebnisreise ab.

Eine Veranstaltung des Vereins für Naturkunde Mannheim