Aktuelles

Besonderes Geschenk an Mannheim

Neues Museum Peter & Traudl Engelhornhaus ist eröffnet

Sechs Personen zerschneiden Band

Freuen sich über die Eröffnung des neuen Museums: Die Töchter des Stifterpaares Angelika Milos-Engelhorn und Alissa Gerlich, rem-Generaldirektor Wilfried Rosendahl, Oberbürgermeister Peter Kurz, Susanne Hammer, Direktorin der Stiftungsmuseen, und Alfried Wieczorek, Vorstandsvorsitzender der Bassermann-Kulturstiftung, beim Durchschneiden des Bandes © rem, Foto: Maria Schumann

Am Wochenende war es endlich soweit. Nach rund dreijähriger Bauzeit hat das neue Museum Peter & Traudl Engelhornhaus seine Tore geöffnet. Das musste natürlich gefeiert werden. Es ist bereits das zweite Stiftungsmuseum unter dem Dach der Reiss-Engelhorn-Museen und widmet sich schwerpunktmäßig den Themen Glaskunst und Fotografie. Ein großzügiges, 10 Meter hohes Atrium mit Lichtdecke und Empore empfängt die Gäste im neuen Museum. Im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss warten attraktive Ausstellungsräume.

Bürgerschaftliches Engagement

Die Baukosten in Höhe von 10 Millionen Euro sowie der Unterhalt werden komplett durch die Brombeeren-Stiftung getragen. „Das Museum Peter & Traudl Engelhornhaus ist ein besonderes Geschenk an Mannheim. Mit der architektonisch gelungenen Verbindung und Erschließung der bestehenden Ausstellungsbereiche entstand so ein eigener Komplex von Stiftungsmuseen, der die Strahlkraft und Möglichkeiten der rem deutlich erhöht. Die Vision eines Museumsquartiers ist so Realität geworden und verändert auch den Stadtraum“, freut sich Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz über das herausragende Engagement der Brombeeren-Stiftung.

Moderne Glaskunst und Fotografie-Star

Dank einer großzügigen Unterstützung der Bassermann-Kulturstiftung präsentieren wir zum Auftakt gleich zwei Sonderausstellungen: In Kooperation mit dem mudac in Lausanne zeigen wir zu Ehren des Stifterpaares zeitgenössische Glaskunst aus der Sammlung Peter und Traudl Engelhorn in der Schau Herzklopfen. Im Zuge der Eröffnung ist auch die renommierte Galerie ZEPHYR - Raum für Fotografie über ihren Bereich im Museum Bassermannhaus hinaus zu Gast im neuen Museum und erinnert mit der Sonderausstellung Apropos Visionär an Horst H. Baumann, einem heute fast in Vergessenheit geratenen Shooting-Star der Fotografie der 1950er und 60er Jahre.

Neue Räumlichkeiten – neuer Eingang

Mit dem neuen Stiftungsmuseum sind jetzt alle Ausstellungshäuser der Reiss-Engelhorn-Museen über den Toulonplatz C5 erreichbar. Der Haupteingang des neuen Museums Peter & Traudl Engelhornhaus ist zugleich der neue Eingang des Museums Bassermannhaus mit ZEPHYR. Er befindet sich in C4,12. Ein besonderer Hingucker ist die Fassade, die aus 19 Glaselementen besteht. Durch die leicht geschwungene Wölbung der Elemente entstehen faszinierende Licht- und Spiegeleffekte.

Wir freuen uns sehr Sie in unseren neuen Räumen begrüßen zu dürfen!

Mehr zum neuen Museum

Film von der Eröffnung

Fassade, Stiftungsmuseen, Reiss-Engelhorn-Museen, Copyright: motorplan Architekten BDA

Eröffnungsausstellungen begeistern für zeitgenössische Glaskunst und den Fotokünstler Horst H. Baumann

Ein Mann betrachtet durch ein Mikroskop eine Baumscheibe.

Klaus Tschira Stiftung fördert Ausbau des Labors für Dendrochronologie am CEZA zu einem internationalen Forschungsarchiv